Wandermenü Pfalz

Fernwege > Pfälzer Waldpfad > 

Der Pfälzer Waldpfad - durch die Pfälzerwald-Idylle

Die Ruine Alt-Dahn

Spektakuläre Felsen, tief eingeschnittene Täler und vor allem Wald, so weit das Auge reicht! Das erwartet Sie auf dem 143 Kilometer langen Pfälzer Waldpfad. Schöpfen Sie auf den ausgedehnten Waldpassagen Kraft aus der Stille und Schönheit unberührter Natur.
Auf Johanniskreuz können Sie das Haus der Nachhaltigkeit besichtigen, das spannende Informationen rund um das Thema Wald und Mensch bietet. Einen nachhaltigen Eindruck wird die überwältigende Aussicht vom Luitpoldturm auf der Spitze des Weißenbergs hinterlassen, von wo Sie bei gutem Wetter mehr als 300 Gipfel erkennen können. Wenn Ihre Wanderschuhe nicht mehr weiter wollen, finden Sie in der Schuhmetropole Hauenstein garantiert ein neues Paar.

Das Dahner Felsenland führt Sie an bizarren Steingebilden vorbei durch eine wildromantische Landschaft bis zur Ruine Drachenfels, mit ihren in den Fels geschlagenen Aufgängen, und der Burg Berwartstein – dem Inbegriff von Burgromantik. Der Weg endet in Schweigen am Deutschen Weintor. Besonders ist auch der Startpunkt: Vom Hauptbahnhof in Kaiserslautern geht es vom ICE direkt auf den Wanderweg. Schneller geht’s nicht!

Der Pfälzer Waldpfad ist gut per ÖPNV erreichbar.Von den Bahnhöfen führen Zuwege direkt auf den Hauptweg.

Bahnanbindungen finden Sie in: Kaiserslautern, Waldfischbach-Burgalben, Rodalben, Pirmasens (Zuweg nach Rodalben), Münchweiler an der Rodalb (Zuweg nach Merzalben), Wilgartswiesen, Hauenstein, Dahn, Wissembourg (Zuweg nach Schweigen-Rechtenbach)

Busanbindungen finden Sie in: Dansenberg, Trippstadt, Heltersberg, Donsieders, Merzalben, Erfweiler, Schindhard, Busenberg, Erlenbach bei Dahn, Bobenthal und Schweigen-Rechtenbach.

Fahrplanauskünfte unter www.vrn.de

Außerdem können Sie bequem eines der Anruf-Sammel-Taxis mit einer Vorlaufzeit von 60 Minuten bestellen: VG Dahn: 06391 - 1824; VG Hauenstein: 06392 - 995717; VG Pirmasens-Land, VG Rodalben, VG Thaleischweiler-Fröschen und VG Waldfischbach-Burgalben: 06331 - 228899 

Sperrung des Seelenfelsen wegen Artenschutz

Liebe Wandergäste am Pfälzer Waldpfad und am Holzlandweg,

im Bereich des Seelenfelsen bei Waldfischbach-Burgalben beginnt nun wieder die Brutzeit von seltenen Vögeln. Daher ist der Felsen und die Wege um ihn herum bis Ende Juni 2016 gesperrt. Betroffen sind insbesondere der Pfälzer Waldpfad und der Holzlandweg. Die Umleitung ist vor Ort über einen örtlichen Wanderweg ausmarkiert (roter Pfeil).

Wir bitten den Hinweis unter allen Umständen zu beachten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 
Pfalz.Touristik e.V. · Martin-Luther-Straße 69 · D-67433 Neustadt/Weinstraße
Telefon (06321) 39160 · Telefax (06321) 391619 · info@pfalz-touristik.de · www.pfaelzer-wanderwege.de